×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden.
Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK

Kunststofffenster

VEKA

VEKA SOFTLINE 82MD
mehr details
Circa 21 % Mehrpreis Uw=0,77 W/m2K 6 - Kammern Bautiefe 82mm konfigurieren
VEKA SOFTLINE 70AD
mehr details
ohne Mehrpreis Uw=1,3 W/m2K 5 - Kammern Bautiefe 70mm konfigurieren

Veka Fenster im klassischen Design

Fenster sind nicht nur besonders nützliche Gebäudeteile, sondern sie dienen auch der Gestaltung. Bei dem ersten Blick auf ein Gebäude fallen dem Betrachter meistens die Fenster sofort auf. Das liegt daran, dass sie der Fassade ihren ganz besonderen individuellen Charakter verleihen. Daher sind auch die Fenster Veka der Serien Softline 72 sowie Softline 82 in klassischen Designs erhältlich. Aufgrund des Designs eignen sich diese Fenster nicht nur für den Einbau in neu errichteten Gebäuden. Auch im Zuge von Sanierungsmaßnahmen älterer Gebäude können diese Fenster eingebaut werden.

Der Einbau dieser Fenster ist in Gebäuden aller Stile möglich. In einem Landhaus geben sie eine genauso gute Figur ab wie in einem modernen Architektenhaus im futuristischen Baustil. Doch nicht nur in privat genutzten Häusern und Wohnanlagen sind diese Fenster eine Bereicherung für jede Immobilie. Sie wirken auch in Geschäfts- und Bürogebäuden besonders ansprechend.

Ein wesentlicher Vorteil ist die große Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten. Die Rahmen stehen in flächenversetzten oder wahlweise in abgerundeten Ausführungen zur Wahl. Es sind auch abgeschrägte Rahmenkonstruktionen für den Einbau im Giebelbereich oder in Erkern verfügbar. Auch dreieckige oder mehreckige Fenster sind erhältlich. In einigen Gebäuden wirken auch Fenster mit Rundungen sehr schön. Im Bereich der Rahmengestaltung stehen unzählige Variationsmöglichkeiten zur Verfügung.

Insbesondere Besitzer von älteren Immobilien wünschen sich Fenster mit Sprossen. Auch ein solcher Wunsch lässt sich ohne weiteres realisieren. Der Hauseigentümer bekommt dann Fenster in einem klassischen Design mit modernster Technik im Bereich der Wärme- und Schalldämmung. Dadurch ist es auch möglich, ältere Häuser energieeffizient nachzurüsten. Deshalb sollte sich jeder, der an deinem Gebäude eine energetische Sanierung plant, diese Fenster näher ansehen.

Viele Farben stehen zur Auswahl

Nicht nur die Formen und Konstruktionen der Fenster spielen eine Rolle bei der Gestaltung einer Fassadenansicht. Genauso von Bedeutung sind auch die Farben. Deshalb gibt es die Fenster von Veka auch in mehr als 50 unterschiedlichen Farbtönen. Dadurch entstehen kreative Gestaltungsmöglichkeiten. Es ist unter anderem möglich, die Fenster als reizvollen Kontrast zu nutzen. Damit lässt sich eine bereits in die Jahre gekommene Fassade wieder so aufwerten, dass sie modern und zeitgemäß erscheint.

Es gibt aber auch viele Hauseigentümer, die lieber Fenster bevorzugen, die sich auf dezenter Weise in das Erscheinungsbild der Fassade einfügen lassen. Die modernen Fensterelemente der Veka AG bieten diesbezüglich viele denkbare Möglichkeiten. Besonders interessant ist zudem, dass für die Innenseite der Fensterrahmen eine völlig andere Farbe gewählt werden kann wie für die Außenseite. Auch das ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil, weil sich die Fensterrahmen in der Wohnung perfekt an die Raumgestaltung anpassen lassen. Dadurch passen die Fenster außen besonders gut zur Fassade und innen perfekt zum Einrichtungsstil.

Hohe Qualität der Veka Profile

Die Qualität der Veka Profile ist überdurchschnittlich hoch. Je nach System sind sie mit fünf oder sechs Kammern versehen, die für eine gute Dämmeigenschaft der Rahmenprofile sorgen. Um die hohe Stabilität zu erzielen, befinden sich in den Rahmenprofilen Armierungen aus verzinktem Stahl. Dadurch sind die Rahmen sehr verwindungssteif und geben auch nicht bei einem sehr starken Sturm nach. Ein weiterer Vorteil der hohen Stabilität besteht darin, dass auch schwere Fensterscheiben eingebaut werden können. Dadurch ist es auch möglich, besondere Spezialverglasungen zu verwenden.

Die Profile der Baureihe Veka Softline 70 sind mit fünf Kammern ausgestattet. Mit der Einbautiefe von 70 Millimetern eignen sich diese Fenster auch für den Einbau in Gebäuden, die mit schmalen Außenwänden ausgestattet sind. Die Profile der Baureihe Veka Softline 82 weisen sechs Holhkammern auf und haben eine Einbautiefe von 82 Millimetern.

Vorteile der Fenster Veka Softline 70

Die Fenster der Serie Veka 70 sind mit hochwertigen Klasse-A-Profilen versehen. Diese weisen eine Einbautiefe von 70 Millimetern auf. Der Vorteil liegt auch in der schmalen Rahmenbreite. Dadurch ist mehr Platz für die Wärmeschutzverglasung vorhanden. Die verzinkten Stahlprofile geben diesen Fenstern die benötigte Stabilität. Deshalb eignen sich diese Fenster auch für Gebäude, die in sturmreichen Gegenden stehen. Beachtenswert ist auch die Wandstärke der Profile von drei Millimetern.

Neben der Stabilität sind auch die Dichtungen wichtig. Diese Fenster der Serie Veka Softline 70 sind mit zweistufigen Anschlagdichtungen ausgestattet. Dadurch wird nicht nur unangenehme Zugluft wirkungsvoll verhindert. Aufgrund dieser hochwertigen Dichtungen erhöht sich auch die Wärmedämmung im erheblichen Maße. In Verbindung mit einer Wärmeschutzverglasung lässt sich ein Wärmedurchgangswert von bis zu 1,3 W/(m²K) erzielen. Damit erfüllen diese Fenster der Veka AG die Anforderungen der Energieeinsparverordnung.

Energiesparfenster Veka Softline 82

Eine hohe Effizienz erreichen die Fenster der Serie Veka Softline 82. Diese sind mit Profilen versehen, die eine Einbautiefe von 82 Millimetern aufweisen. Die Sechskammer-Geometrie der Profile sorgt für eine optimale Wärmedämmung. Zudem sind die Fenster dieser Baureihe mit drei Dichtungsebenen ausgestattet. Zusätzlich zu den Anschlagsdichtungen ist eine weitere Mitteldichtung vorhanden. Neben der guten Wärmedämmung wird auch der Schall stark reduziert.

Die Softline 82 Fenster von der Veka AG eignen sich für alle Neubauten und auch für den Einbau in alten Gebäuden. Aufgrund der hohen Dämmeigenschaft lassen sie sich auch problemlos in Passivhäusern einbauen. Der U-Wert beträgt lediglich 0,77 W/(m²K). Damit erzielen die Fenster auch eine hohe Wirtschaftlichkeit. Langfristig werden hohe Heizkosten gespart.

Wie viel Wärmeenergie kann gespart werden?

Wie hoch die Einsparungen tatsächlich sind, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Dazu gehören unter anderem:

  • Die durchschnittliche Außentemperatur
  • Die gewünschte Innentemperatur
  • Das individuelle Heiz- und Lüftungsverhalten

Sind alle genannten Bedingungen gleich, können an den Fenstern aber trotzdem unterschiedliche Dämmwerte auftreten. Deshalb gibt es den sogenannten Wärmedurchgangswert, der auch als U-Wert bezeichnet wird. Dieser Wert ist objektiv messbar. In der Energieeinsparverordnung sind sogar Maximalwerte für sämtliche Komponenten eines Gebäudes festgelegt. Bei den Fenstern liegt er bei 1,3 W/(m²K).

Bei den Fenstern der Serie Softline 82 liegt dieser U-Wert bei 0,77 W/(m²K). Es ist demnach eine Heizleistung von 0,77 Watt erforderlich, um den Unterschied von einem Grad Celsius ausgleichen zu können. Die Leistung gilt pro Quadratmeter Fensterfläche. Zur Fensterfläche gehört nicht nur die Verglasung, sondern auch der gesamte Rahmen.

Da der Unterschied zwischen der Außen- und der Innentemperatur jedoch meistens mehr als ein Grad Celsius beträgt, erhöht sich die benötigte Wärmeenergie entsprechend. Liegt beispielsweise die Außentemperatur um 20 Grad Celsius niedriger als die Innentemperatur, dann ist eine Wärmeenergie von 20 x 0,77 Watt = 15,4 Watt pro Quadratmeter Fensterfläche nötig. Dieser Wert ist sehr gering. Deshalb machen sich die Ersparnisse beim Energieverbrauch auch schon nach kurzer Zeit deutlich bemerkbar.

Zum besseren Verständnis ist es vielleicht ganz interessant, die U-Werte älterer Fenster in Relation zu setzen. Die bis in die siebziger Jahre vielfach verwendete Einfachverglasung weist einen U-Wert von mehr als 5,5 W/(m²K) auf. Als dann die ersten Fenster mit Doppelverglasung auf den Markt kamen, lag der U-Wert nur noch bei etwa 3,0 W/(m²K). Anhand dieser Daten ist schon ganz gut zu erkennen, wie gut die Wärmedämmung dieser neuen Fenster ist.

Den Straßenlärm nicht in die Wohnung lassen

Nicht nur die Wärmeenergie soll in der Wohnung bleiben, sondern der Straßenlärm soll auch nicht in die Wohnung eindringen. Dieser Wunsch wird mit den Fenstern dieses Herstellers auf jeden Fall erfüllt. Bei einer fachgerechten Montage reduzieren die Fenster den Lärm von der Straße um bis zu 47 dB. Das ist schon sehr bemerkenswert. Ein Schallpegel von 47 dB entspricht in etwa dem Straßenverkehrslärm in einem Wohngebiet. Daher ist bei geschlossenen Fenstern überhaupt kein Geräusch von der Straße mehr zu hören.

Aber auch der Lärm aus der Wohnung gelangt nicht nach außen, wenn er doch mal etwas stärker ist. Auch das ist ein großer Vorteil. Es gibt zahlreiche Menschen, die gerne etwas lautere Musik hören. Durch die Musik werden keine Nachbarn mehr gestört. Dieser Vorteil trägt daher auch zum Nachbarschaftsfrieden bei. Keiner möchte durch Lärm von der Straße oder von den Nachbarn in seiner Lebensqualität beeinträchtigt werden. Eine permanente Beschallung führt mitunter auch zu gesundheitlichen Schäden.

Stabile Fenster bieten Schutz vor Einbrechern

Keiner möchte Einbrecher in seiner Wohnung haben. Laut Statistik dringen etwa 80 Prozent der Täter durch die Fenster in das Gebäude ein. Insbesondere etwas ältere Fenster bieten keinen großen Schutz. Sie lassen sich in wenigen Sekunden von einem professionellen Einbrecher aufhebeln. Bei den Fenstern dieses Herstellers besteht diese Gefahr nicht in einem solch hohen Maße. Aufgrund der stabilen Beschläge sowie der ausgeklügelten Anordnung der Verriegelungen erreichen sie die Einbruchschutzklasse RC 2.

Die Klasse RC 2 ist schon recht hoch. Um Fenster, die dieser Widerstandsklasse entsprechen aufzubrechen, braucht selbst ein Profi mindestens drei Minuten. Eine Zeit von drei Minuten klingt zunächst sehr gering. Für die meisten Täter ist es aber eine halbe Ewigkeit. Ein Fenster aufzuhebeln, stellt für jeden Einbrecher immer das größte Risiko dar. Je länger es dauert, desto wahrscheinlicher ist es, dass er auf frischer Tat ertappt wird. Aus diesem Grund bevorzugen fast alle Einbrecher Gebäude mit leicht zu öffnenden Fenstern. Die Fenster Veka der Serie Softline 70 sowie der Modellreihe Softline 82 sind bei Einbrechen nicht beliebt.

Der Umweltschutz beginnt schon bei der Produktion

Für die Herstellung dieser Fenster verwendet der Hersteller ausschließlich hochwertige Materialien, die völlig unbedenklich sind. Zudem ist der gesamte Herstellungsprozess optimiert. Deshalb werden Abschnitte und Ähnliches von vornherein vermieden. Zudem wird energiesparend produziert.

Von den fertigen Fenstern geht ebenfalls überhaupt keine gesundheitliche Gefahr für die Bewohner aus. Selbstverständlich wird auch nicht die Umwelt belastet. Da keine Schutzanstriche oder andere Pflegemaßnahmen nötig sind, treten auch während der gesamten Nutzungszeit keine Belastungen für die Umwelt auf.

Sollen die Fenster nach etlichen Jahren wieder ausgetauscht werden, lassen sich die verwendeten Materialien perfekt wieder voneinander trennen. Jeder Werkstoff, der zur Herstellung der Fenster diente, kann zu 100 Prozent wieder recycelt werden. Aus den daraus gewonnenen Substanzen werden dann wieder neue Fenster produziert. Es handelt sich also um einen fast perfekten Wertstoffkreislauf, bei dem es so gut wie keinen Restmüll gibt.

Hohe Wirtschaftlichkeit dieser Fenster

Obwohl es sich um sehr hochwertige Produkte handelt, sind die Veka Fenster Preise nicht so hoch, wie einige Bauherren befürchten. Der geringe Anschaffungspreis trägt schon einen großen Teil zur Wirtschaftlichkeit bei. Über das Einsparpotential bei den Kosten für die Heizenergie wurde weiter oben schon ausführlicher berichtet. Ein weiterer interessanter Aspekt ist, dass für diese Fenster während der Nutzungszeit überhaupt keine Ausgaben für die Pflege anfallen. Sie müssen lediglich hin und wieder geputzt werden. Anstriche oder vergleichbare Maßnahmen fallen nicht an.

In einigen Fällen besteht für den Bauherren auch die Möglichkeit, einen finanziellen Zuschuss von der KfW zu erhalten. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, wie die KfW offiziell heißt, fördert zahlreiche bauliche Maßnahmen, die zur Verringerung des Energieverbrauchs führen. Es wird natürlich nicht für den Austausch eines einzelnen Fensters ein Zuschuss gewährt. Wer jedoch sein komplettes Gebäude mit effizienten Energiesparfenstern ausstattet, sollte vor Beginn dieser Maßnahme nähere Informationen über die Fördermöglichkeiten einholen. Durch einen Zuschuss würden sich die tatsächlichen Veka Fenster Preise noch weiter verringern.

Es gibt noch einen weiteren Aspekt, der für die Wirtschaftlichkeit von Bedeutung ist. Hochwertige Fenster werten jedes Gebäude auf. Die Wertsteigerung, die durch solch eine bauliche Maßnahme erzielt wird, übertrifft in der Regel die Einbaukosten der neuen Fenster bei Weitem.

Veka Fenster sind hier erhältlich

Vielleicht fragen sich einige Interessenten, wo diese besonderen Fenster erhältlich sind. Auf jeden Fall steht im baustoffhandel-baudiscount.de eine große Auswahl unterschiedlicher Ausführungen zur Wahl. Es ist jedoch erforderlich, die gewünschten Einbaumaße zu nennen. Zudem sollte die Anschlagseite bekannt sein. Es wäre äußerst ungünstig, wenn sich die neu eingebauten Fenster nicht zur richtigen Seite öffnen ließen.

Wer neue Fenster im baudiscount-fenster.de bestellt, kann sich auch gleich die gewünschte Farbe aussuchen. Die Fenster sind in ihrer ursprünglichen Farbe Weiß. Die Profile lassen sich jedoch in zahlreichen Farbtönen folieren. Die Folierung ist dauerhaft und hält auch allen Widrigkeiten stand.

Der Einbau dieser Fenster ist nicht besonders aufwendig und auch nicht sehr schwierig. Für einen versierten Handwerker stellt der fachmännische Einbau keine große Herausforderung dar. Die Profile der Fensterrahmen werden mit den entsprechenden Fensterankern oder Fensterdübeln im Mauerwerk befestigt. Welche Befestigungsmethode infrage kommt, entscheidet der Handwerker direkt vor Ort. Das ist immer abhängig von dem vorhandenen Mauerwerk. Die Hohlräume zwischen den Rahmenprofilen und dem Mauerwerk werden nach der Montage einfach ausgeschäumt. Diese Arbeit gelingt mit einem ganz normalen Bauschaum. Sobald die Arbeiten erledigt sind, verringert sich sofort der Verbrauch der Heizenergie. Zudem wundern sich die Bewohner, dass es schlagartig in der Wohnung so still geworden ist.

All Rights Reserverd ® www.Baudiscount-Fenster.de Copyright 2004 - 2019

* Passivhausgeeignet bei entsprechender Konfiguration der Fenster.
SQUARE THERMO – Referenzfenster - Uw=0,76 W/m²K – 3 Fach Verglasung + Warme Kante

Ikone